Die Pflege der bestehenden Anwalt-Webseite

Die Pflege der bestehenden Anwalt-Webseite

Eine bestehende Webseite, egal für welchen Unternehmenskreis bedarf einer guten Pflege. Aktualisierungen der persönlichen Daten oder der Themenschwerpunkten, die Neuerungen der allgemeinen Geschäftsbedingungen und des Impressums sind wichtige Updates, die nicht vernachlässigt werden dürfen. In regelmäßigen Abständen sollte die Webseite somit genauer kontrolliert werden, damit Fehler oder Neuerungen nicht übersehen oder vergessen werden. Wer veraltete Informationen auf seiner Webseite stehen hat, kann davon ausgehen, dass die Leser nicht regelmäßig auf die Webseite schauen. News und wichtige Daten und Fakten laden den Leser jederzeit herzlichst dazu ein, die Webseite nochmal zu besuchen.

strafverteidiger münchen - IdoKam

 

Die Pflege durch externe Dienstleister

Externe Dienstleister sind eine gute Idee, damit die Änderungen auf der eigenen Webseite nicht in Vergessenheit geraten. Es ist schwierig sich um alle Bereiche einer Webseite zu kümmern. Demnach versuchen die Besitzer der meisten Anwalt-Webseiten externe Dienstleister zu beauftragen, die einem dabei helfen, nicht nur das Design optisch weiterzuentwickeln, sondern auch die Inhalte. Diese externen Dienstleisterfirmen kümmern sich also um die jeweiligen Anwalt-Webseiten ihrer Kunden und deren Pflege. Natürlich kommen dafür einige Kosten auf einen zu. Allerdings wird es sich lohnen, da eine top-gepflegte Webseite viel mehr Leser anzieht als eine vernachlässigte Seite.

 Dauerhafte Pflege bringt klaren Erfolg

Eine dauerhafte und gut gepflegte Webseite bringt einfach den besten Erfolg ein. Mehr Leser, mehr Mandanten und mehr Anfragen von Interessenten sind nur ein Erfolg, der somit verzeichnet werden kann. Ständige Aktualisierungen müssen einfach auf jeder Webseite gemacht werden. Alleine der Linkaufbau und die Suchmaschinenoptimierung müssen den Neuerungen angepasst und somit aktualisiert werden, damit die Webseite auch weiterhin sehr erfolgreich laufen kann. Für die Wartung einer Anwalt-Webseite gibt es namhafte Unternehmen, die einem gute Dienstleistungen anbieten können. Sollte man keinen passenden Dienstleister für die Pflege der eigenen Webseite finden und sich dafür entscheiden, die Verwaltung selbst in die Hand zu nehmen, helfen kleine Tabellen dabei, die einen immer rechtzeitig daran erinnern, welche Daten und Fakten zu welchem Zeitpunkt aktualisiert werden müssen.

5 Schritte zu Ihrer Anwalt-Webseite

5 Schritte zu Ihrer Anwalt-Webseite

SEO agentur berlin (beratung)

Haben Sie den Wunsch Ihre eigene Anwalt-Webseite zu besitzen? Dann können Sie mit folgenden 5 Schritten Ihren Wunsch erfüllen.

Schritt 1: Brainstorming und Analyse durchführen

Führen Sie zuerst ein Brainstorming durch und überlegen Sie sich ganz genau, was Ihre Anforderungen, Vorstellungen und Ziele sind. Notieren Sie sich alle Informationen, die Ihre Webseite enthalten soll. Welche Unterseiten soll die Seite besitzen? Vermerken Sie Ihr Rechtsgebiet, Ihre Leistungen und Kontaktdaten. Analysieren Sie ebenfalls bereits vorhandene Webseiten Ihrer Konkurrenz und ziehen Sie Schlüsse aus deren Schwächen und Stärken. Sammeln Sie Ideen für Ihre Webseite.

Schritt 2: Domainnamen und Hosting finden

Überlegen Sie sich im zweiten Schritt den Namen Ihrer Webseite und entscheiden Sie sich für einen Anbieter für das Hosting. Solche Webhoster gibt es eine Menge. Gucken Sie sich am besten einen aktuellen Webhoster-Vergleich an und wählen Sie dann. Ihr Domainname sollte ein Name sein, der sich schnell in den Köpfen der Menschen verankert.

Schritt 3: Website-Design erstellen

Sie können Ihr Website-Design, wenn es Ihre Kenntnisse und Fähigkeiten zulassen, selbst erstellen oder, wenn Sie sich damit überhaupt nicht auskennen ein Design anfertigen lassen. Wichtig ist, dass ein zu Ihrem Arbeitsbereich passendes Design gefunden wird, die Farben harmonieren, Fotos ideal eingefügt werden, eine einfache Navigation angeboten wird und Ihre Kontaktdaten am besten mithilfe eines Kontaktformulars bereitgestellt werden.

Schritt 4: Webseiten-Inhalt erstellen

Ihre Webseite muss anschließend noch mit den richtigen Texten gefüllt werden. Haben Sie eine gute Schreibe, können Sie Ihre Inhalte selbst verfassen. Ist Schreiben nicht Ihr Ding, geben Sie die Texterstellung lieber an Profis ab. Achten Sie aber in jedem Fall auf einzigartigen Inhalt, qualitativ hochwertige Texte und vor allem informative Texte.

Schritt 5: Webseiten-Marketing durchführen

Sind Sie Experte in Sachen Webseiten-Marketing können Sie dies gerne selbst erledigen. Falls nicht, wenden Sie sich an Online-Marketing-Experten. Durch verschiedene Marketing-Methoden wie die Suchmaschinenoptimierung, lokales SEO, Pay-per-Click-Advertisting und Social Media besitzen Sie am Ende eine komplett ausgearbeitete Anwalt-Webseite.